Sie befinden sich hier: Hauptnavigation » Landkreis » Aktuelles » Aktuelle Mitteilungen
Landkreis Neu-Ulm | Aktuelle Mitteilungen | Startseite

Feldgeschworene fußen auf 600 Jahre alter Tradition

Langjährige Ehrenamtliche aus dem Landkreis Neu-Ulm wurden im Landratsamt geehrt

Die Feldgeschworenen bekleiden das älteste, heute noch erhaltene Ehrenamt der kommunalen Selbstverwaltung in Bayern. Vier langjährige Abmarkungshelfer hat stellvertretender Landrat Franz-Clemens Brechtel nun im Landratsamt Neu-Ulm geehrt. Er überreichte den „Siebenern“, wie die Feldgeschworenen auch genannt werden, jeweils eine Ehrenurkunde, die Bayerns Staatsminister der Finanzen und für Heimat, Albert Füracker, unterzeichnet hat.

Johann Kast aus Wullenstetten wurde für 50 Jahre im Ehrenamt des Feldgeschworenen ausgezeichnet. Für 40-jährige Tätigkeit wurde Georg Botzenhardt aus Reutti geehrt. 25 Jahre sind als Feldgeschworene aktiv: Valentin Jans (Osterberg) und Josef Daiber (Biberach).

In seiner Laudatio sagte Landrats-Vize Franz-Clemens Brechtel:  „Ich bin stolz darauf, dass wir auch in unserem Heimatkreis Feldgeschworene haben, die neben dem Amt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung wichtige Funktionen ausüben und zugleich Traditions- und Heimatpflege im besten Sinne leisten.“

Wie Peter Lauber, der Leiter des auch für den Landkreis Neu-Ulm zuständigen Amtes für Digitalisierung, Breitband und Vermessung Günzburg, mittteilte, gibt es im Freistaat Bayern rund 27.000 Feldgeschworene. Im Bezirk des Vermessungsamtes Günzburg seien es allein 570. Sie können Lauber zufolge „auf eine 600 Jahre alte Tradition zurückblicken und darauf aufbauen“.

Johann Kast, der sich seit einem halben Jahrhundert als Feldgeschworener engagiert, erhielt von Lauber ein besonderes Geschenk: eine Reproduktion der Uraufnahme seines Heimatortes Wullenstetten aus dem Jahr 1823.

© Martina Plaschke E-Mail

Zurück

Bildungsregion

 

Aktuelle Mitteilungen