Sie befinden sich hier: Hauptnavigation » Landkreis » Aktuelles » Aktuelle Mitteilungen
Landkreis Neu-Ulm | Aktuelle Mitteilungen | Startseite

Leidenschaft am Gärtnern blüht auf

98 neue Mitglieder im Kreisverband für Gartenbau und Landespflege Neu-Ulm

Tag der offenen Gartentür, Blühende Landschaften, Wettbewerbe und alte Obstsorten – es war ein erfolgreiches Gartenjahr. Das verdeutlichte Landrat Thorsten Freudenberger bei der Kreisversammlung des Kreisverbands für Gartenbau und Landespflege Neu-Ulm. Wie erfolgreich zeigte er als Kreisverbandsvorsitzender in seinem Rückblick, der von zahlreichen Bildern untermalt wurde.

Über 150 Mitglieder aus den 36 Ortsvereinen besuchten die Veranstaltung in der geschmückten Vereinshalle in Holzschwang. Höhepunkt der Veranstaltung war die Übergabe der Urkundendiplome an die Teilnehmer der diesjährigen Gartenwettbewerbe „Naturgemäßer Garten“ und „Mein schöner Garten“. Landrat Thorsten Freudenberger überreichte den Preisträgern aus den Ortsvereinen Holzschwang, Nersingen und Schießen als Dank und Anerkennung für ihre schönen Gärten Regierungsdiplome und Urkunden des Kreisverbands.

Ein Fachvortrag zum Thema „Artenschutz – Unsere heimischen Fledermäuse“ von Diplom-Biologin Anna Vogeler, Mitarbeiterin im Fachbereich Naturschutz im Landratsamt, und ein unterhaltsames Rahmenprogramm der Musikfreunde Holzschwang sowie der Chorgemeinschaft Holzschwang rundeten die Veranstaltung ab.

„Dank der guten Zusammenarbeit zwischen dem Kreisverband, den Vereinen sowie Kommunen im Landkreis konnten wir 2019 wieder zahlreiche Projekte voranbringen“, sagte Freudenberger in seinem Rechenschaftsbericht. Ziel der vielfältigen Veranstaltungen im vergangenen Jahr war es vor allem, artenreich strukturierte und ökologisch wertvolle Gärten in den Mittelpunkt zu rücken. Zudem sollen die Bürgerinnen und Bürger für Themen wie Insektensterben und Naturschutz sensibilisiert werden. So stellte der Kreisverband zum Beispiel im Rahmen des Projekts „Blühende Landschaften“ den örtlichen Gartenbauvereinen kostenloses Wildblumensaatgut zur Verfügung.  Zudem informierten die Kreisfachberater über das Thema mit einem Infostand beim „Regiomarkt in Illertissen“ und beim „Umwelttag in Vöhringen“. Dank der Beteiligung von über 700 Gartenbesitzern konnten in den vergangenen zwei Jahren über 40.000 m² wertvolle Blühwiesen als Nahrungsangebot für Bienen, Hummeln und Schmetterlinge neu geschaffen werden. Auch der Landkreis hat Wildblumen entlang von Kreisstraßen, auf Grünanlagen der Schulen und anderen Landkreisflächen gesät.

Zu einem „grünen Feiertag“ hat sich „Der Tag der offenen Gartentür“ entwickelt, der in ganz Bayern stattfindet. Im Landkreis Neu-Ulm öffneten vier Gärten ihre Pforten und inspirierten über 1.000 Besucherinnen und Besucher zu unterschiedlichen Gestaltungsideen. Ebenfalls seine Pforten öffnete der Kreismustergarten. Bei Führungen erläuterte der Kreisfachberater Rudolf Siehler was zu tun ist, damit der heimische Garten zu einer Oase wird. Zudem informierte der Imkerverein Weißenhorn über die Wunderwelt der Bienen und deren ökologische Bedeutung.

Darüber hinaus boten die Kreisfachberater Bernd Schweighofer und Rudolf Siehler im Jahr 2019 über 40 Gartenkurse und 30 Fachvorträge an.

Ein weiterer Schwerpunkt in den vergangenen drei Jahren war das LEADER-Projekt „Erfassung alter Apfel- und Birnen­sorten“. Auf der Suche nach verschollenen Sorten sind seit Beginn des Projekts im September 2016 über 2.500 Obstbäume im Landkreis erfasst worden. Nach dem Abschluss des Projekts im Herbst nächsten Jahres sollen im Rahmen der Kreisversammlung die detaillierten Projektergebnisse vorgestellt werden. Zudem ist für das nächste Frühjahr ein LEADER-Folgeprojekt geplant, um die bedrohten Regionalsorten als kulturelles Erbe langfristig zu erhalten. Dazu wird ein „Regionaler Obstsortenerhaltungsgarten“ direkt neben dem Kreismustergarten neu angelegt. Die geplante Streuobstwiese bietet Platz für 50 Hochstämme gefährdeter Regionalsorten, wie die Apfelsorte "Pfaffenhofer Schmelzling" und die "Weißenhorner Birne".

Sehr erfreulich ist der Zuwachs an neuen Mitgliedern. So kamen 98 Gartenfreunde hinzu und steigerten damit die Anzahl der Mitglieder im Kreisverband Neu-Ulm auf insgesamt 6461 Personen. 

Preisträger der Gartenwettbewerbe „Naturgemäßer Garten“ und „Mein schöner Garten“.

Ein Diplom der Regierung von Schwaben für die besten Gärten gab es für:

  • Holzschwang: Erna Schumacher, Barbara Wegmann
  • Nersingen: Horst Horn, Günther Mader, Brigitte Wenzel
  • Schießen: Irmgard Faul

Urkunden des Kreisverbandes für Gartenbau und Landespflege gab es für:

  • Holzschwang: Elisabeth Eisenmann, Anni Goggele, Johanna Hägele, Susanne Kämpfe, Christine Rommel, Ursula Rüd, Susanne Schumacher, Marianne Seyser, Maria Stäb, Karin Werner, Christa Wiedenmann,  Carina und Thomas Wiedenmann, Christa und Hermann Wiedenmann
  • Nersingen: Andrea Galler, Ilse Ley, Petra Hauptkorn, Jutta Steinmayer, Anni Walter
  • Schießen: Resi Altstetter, Christine Engelmayer, Gisela Hille-Reh, Armin Kast, Matthias Kast

© Martina Herrmann E-Mail

Zurück

Bildungsregion

 

Aktuelle Mitteilungen