Sie befinden sich hier: Hauptnavigation » Landkreis » Aktuelles » Aktuelle Mitteilungen
Landkreis Neu-Ulm | Aktuelle Mitteilungen | Startseite

Mit modernen Technologien zum Klimaschutz beitragen

Firmenvertreter des Landkreises diskutieren im Landratsamt Neu-Ulm über Fördermöglichkeiten zu Energie-und Umweltthemen

Regelmäßige Investitionen gehören zu jedem modernen Unternehmen. Auch im Bereich Energie und Umwelt gibt es einige Möglichkeiten, mit dem Einsatz verschiedener Technologien, etwas zum Klimaschutz beizutragen. Zudem kann man hier auf verschiedene Förderprogramme zurückgreifen. Aus diesem Grund lud jetzt der Klimaschutzmanager im Landratsamt Neu-Ulm, Florian Drollinger, Betriebe des Landkreises, zum elften betrieblichen Effizienznetzwerktreffen ein. Thema des Treffens waren unterschiedliche Fördermöglichkeiten. „Unternehmen sind sehr an der Nutzung von Hocheffizienztechnologien interessiert“, erläuterte Drollinger. „Mit der passenden Förderung können Firmen wirtschaftlich in diese Technologien investieren.“

Zum Einstieg machte Lars Häußler von der Regionalen Energieagentur Ulm auf eine kostenfreie Energieberatung für Unternehmen aufmerksam. Die Vor-Ort-Beratung im Betrieb dauert ca. drei Stunden und wird mit einem Kurzbericht abgeschlossen. Interessenten wenden sich bitte an die Regionale Energieagentur Ulm, Telefonnummer 0731/173 270. Die Kosten der Beratung übernimmt komplett das Landratsamt. Die Beratung richtet sich vor allem an kleine Betriebe. Dies können zum Beispiel Handwerks-, Gastronomie oder Bürobetriebe sein.

Torsten Blaschke vom EffizienzInstitut aus München stellte ausgewählte Förderprogramme anhand fiktiver Beispiele vor. Zudem konnten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihre eigenen Erfahrungen einbringen. So machte ein Firmenvertreter aufmerksam: „Es ist wichtig, den Förderantrag vor Beginn zur Umsetzung der Maßnahme zu stellen.“

Als Förderprogramme wurden unter anderem Energieberatung im Mittelstand, Investitionszuschüsse zum Einsatz hocheffizienter Querschnittstechnologien und Förderung von Stromeinsparungen im Rahmen wettbewerblicher Ausschreibungen – Stromeffizienzpotenziale nutzen (STEP up!) vorgestellt.

Einen genaueren Überblick können sich Unternehmer im Internet unter www.foerderdatenbank.de verschaffen.

Das nächste Treffen des betrieblichen Effizienznetzwerkes findet am 20. März 2019 im Landratsamt Neu-Ulm statt. Dann wird es um das Thema „Maßnahmen finden - Ziele festlegen“ gehen. Wer Interesse hat, daran teilzunehmen, wendet sich bitte an den Klimaschutzmanager des Landkreises Neu-Ulm, Telefonnummer 0731/7040-3220 oder E-Mail florian.drollinger@lra.neu-ulm.de.

 

© Rosi Feldes E-Mail

Zurück

Bildungsregion

 

Aktuelle Mitteilungen