Sie befinden sich hier: Hauptnavigation » Landkreis » Aktuelles » Aktuelle Mitteilungen
Landkreis Neu-Ulm | Aktuelle Mitteilungen | Startseite

Schulen im Landkreis haben am Freitag die Zukunft der Erde im Blick

Staatliches Schulamt initiiert Aktionstag unter dem Motto „Unsere Welt – Die Zukunft bist Du“

Wenn unsere Erde ein Instagram-Profil hätte, was würde sie posten? Muss der Schulweg wirklich mit dem Auto zurückgelegt werden? Und was können wir tun, um zum Klimaschutz beizutragen? Die Antwort auf diese und noch viel mehr Fragen soll der Aktionstag unter dem Motto „Unsere Welt – die Zukunft bist Du“ am Freitag, 20. September geben. Den Aktionstag ausgerufen hat die gleichnamige Projektgruppe, die sich aus Lehrerinnen, Seminarleiterinnen und dem Staatlichen Schulamt im Landkreis Neu-Ulm zusammensetzt. Damit reagiert das Staatliche Schulamt auf die Nachfrage von Schülerinnen und Schülern sowie Lehrerinnen und Lehrer aufgrund der „Fridays-for-Future-Bewegung“. Denn am Freitag, 20. September, findet der dritte globale Klimastreik statt. Zudem ist der 20. September der Weltkindertag, der die Rechte der Kinder in den Blickpunkt rücken möchte.

Das Thema Natur und Umweltbildung soll einen Schwerpunkt an den Grund- und Mittelschulen im Landkreis Neu-Ulm in diesem Schuljahr bilden. Das erläuterte Schulamtsdirektorin Elisabeth Holand vom Staatlichen Schulamt. Der Aktionstag am 20. September bildet dazu den Auftakt. Hierfür haben sich die Grund- und Mittelschulen, für die das Staatliche Schulamt zuständig ist, unterschiedliche Aktionen einfallen lassen. Ziel ist es, einen emotionalen Bezug zur Natur zu entwickeln, das Demokratiebewusstsein zu stärken sowie Kooperationen vor Ort zu fördern und regionale Partner einzubeziehen. Aber auch die Eltern gilt es, mit ins Boot zu holen sowie eigene Handlungsmöglichkeiten aufzuzeigen zu erproben und nachhaltig zu verinnerlichen. „Alle Schulen werden sich während des Schuljahres intensiv mit der Thematik befassen“, freut sich Elisabeth Holand. Am Aktionstag am Freitag beteiligen sich circa 80 % der rund 50 Grund- und Mittelschulen im Landkreis.

Dabei können die Schulen bereits auf vorhandene Strukturen aufbauen. „An jeder Schule gibt es einen Umweltbeauftragten“, informiert Holand. Zudem wurden in der Vergangenheit schon öfters Projekte zum Thema Natur und Umweltschutz umgesetzt. Aufgrund der großen Aktualität des Themas und der gestiegenen Nachfrage heißt es nun, das Interesse zu nutzen und fest im Bewusstsein zu verankern. „Es gilt die Welt der jungen Menschen zu bewahren, damit sie auch eine lebenswerte Zukunft haben“ erläutert Holand das Motto „Unsere Welt – die Zukunft bis Du“.

Geplant sind zahlreiche Aktionen am 20. September und während des gesamten Schuljahres. Hier sind zum Beispiel Waldsäuberungen, Müllsammelaktionen, eine Schülerversammlung zum Thema Klimaschutz, Ausstellungen, autofreie Schulwege, Upcycling, Tauschregale, Müll- und Plastikvermeidung zu nennen.

Und warum ein Aktionstag und keine Demonstration? „Wir wollten uns bewusst mit dem Thema auseinander setzen und verschiedene Aktionen starten“, erklärt Jasmin Böttger von der Projektgruppe. Indem sich die Beteiligten intensiv mit dem Thema befassen, Dinge hinterfragen und eigene Ideen sowie Projekte entwickeln, tragen sie aktiv etwas bei und versuchen nach ihren Möglichkeiten auch direkt selbst etwas zu ändern.  Außerdem gebe es die Gelegenheit, nach dem Aktionstag z. B. an der „Fridays-for-Future“-Demo am Nachmittag in Ulm teilzunehmen.

© Martina Plaschke E-Mail

Zurück

Bildungsregion

 

Aktuelle Mitteilungen