Allgemeine Informationen

Elf Direktkandidaten und 14 Parteien treten bei der Landtagswahl im Stimmkreis Neu-Ulm an. Bei der Bezirkstagswahl sind es ebenfalls elf Direktkandidaten, aber nur 13 Parteien.

Bei der Landtags- und Bezirkstagswahl ist für die Zulassung der Wahlvorschläge der Wahlkreisausschuss bei der Regierung von Schwaben zuständig. Die Direktkandidaten und Parteien sowie weitere Informationen können unter

http://www.regierung.schwaben.bayern.de/Aufgaben/Bereich_1/Wahlen.php

abgerufen werden.

Hier finden Sie am Wahlsonntag ab 18.00 Uhr die Wahlergebnisse des Stimmkreises Neu-Ulm.

Im Stimmkreis 713 Neu-Ulm sind nach derzeitigem Stand rund 113.200 Bürgerinnen und Bürger wahlberechtigt. Der Stimmkreis umfasst den Landkreis Neu-Ulm außer die Gemeinden der VG Altenstadt (= Altenstadt, Kellmünz a. d. Iller, Osterberg) und der VG Buch (= Buch, Oberroth, Unterroth). Diese sind dem Stimmkreis 712 Memmingen zugeordnet.

Weitere Informationen erhalten Sie auch auf der Homepage des Landeswahlleiters, https://www.wahlen.bayern.de/landtagswahlen/

Für die Landtagswahl sind insbesondere das Landeswahlgesetz (LWG) und die Landeswahlordnung (LWO), für die Bezirkstagswahl das Bezirkswahlgesetz (BezWG) maßgebend. Darin sind u.a. das Wahlsystem, die Wahlorgane, das Wahlrecht und die Wählbarkeit, die Vorbereitung der Wahl, die Wahlhandlung und die Feststellung des Wahlergebnisses geregelt.

Jeder Wähler besitzt sowohl bei der Landtags- wie auch bei der Bezirkstagswahl zwei Stimmen: die Erststimme und die Zweitstimme. Mit der Erststimme wird in jedem Stimmkreis ein Abgeordneter direkt in den Land- bzw. Bezirkstag gewählt (Direktkandidat). Gewählt ist im Stimmkreis der Bewerber, der die meisten Stimmen auf sich vereinigt. Mit der Zweitstimme vergibt der Wähler seine Stimme an den Wahlkreisabgeordneten.

Weitere Informationen zu Wahl und zum Wahlrecht erhalten Sie hier: http://www.blz.bayern.de/epaper/Wahlhilfeheft_2018/index.html#

© Martina Plaschke E-Mail

Bildungsregion

 

Aktuelle Mitteilungen

Ausstellungen