BCKategorie 13.05.2015 11:57:52 Uhr | Artikelkat

Archäologischer Park Kellmünz - CAELIUS MONS

Archäologischer Park Kellmünz

Artikelkat

Museum

Ganz im Süden des Landkreises, in Kellmünz, erinnert der Archäologische Park Kellmünz an die Zeiten, als der rätische Limes entlang von Iller und Donau die Westgrenze des römischen Imperiums bildete. Zur Sicherung dieser Grenze wurde um 300 n. Chr. durch die Kaiser Diocletianus und Maximianus Herculius auf dem Plateau des Illerhochufers ein mächtiges Kastell mit Toranlage und wehrhaften Eck- und Zwischentürmen errichtet: Caelius Mons, das heutige Kellmünz. Der Kastellgrundriss mit den Innenmaßen 98,50 x 101,50 m (0,86 ha) ist vieleckig und dem Gelände angepasst. Im früheren 4. Jahrhundert n.Chr. ist in Kellmünz mit einer ca. 300 Mann starken Einheit zu rechnen. Caelius Mons war ein wichtiges Kastell des sogenannten Donau-Iller-Rhein-Limes, dessen Besatzung für die Kontrolle und Sicherung der Reichsgrenze im unteren Illertal zuständig war. Die nächsten größeren Militäreinheiten waren in Cambidano-Kempten und Guntia-Günzburg stationiert.

Artikelkat

Sammlung

Nach ersten Ausgrabungen um 1900 beim Bau der ersten Wasserversorgung der Gemeinde erfolgte 1986 - 1993 eine systematische wissenschaftliche Erforschung der Kastellbauten. Über deren Ergebnisse informiert der Archäologische Park. So erschließt sich seit 1995 der Verlauf der Kastellmauern im Ortskern von Kellmünz bei einem archäologischen Rundgang, beginnend bei der Kirche St. Martin. Im Museums-Turm auf antiken Fundamenten sind die Geschichte der römischen Provinz Raetien und die Forschungsergebnisse der Ausgrabungen dokumentiert. Eine Filmstation zeigt die virtuelle Ideal-Rekonstruktion eines der größten Kastelle aus spätrömischer Zeit im heutigen Bayern. Die teils schwer verständlichen Grabungsfunde im Ortskern von Kellmünz werden dadurch anschaulich vor Augen geführt. Die fünfminütige Dokumentation zeigt u.a. eine Animation der Aula, die an der Stelle der heutigen Martinskirche stand, sowie das gesamte Kastell mit der Innenbebauung.

Artikelkat

Jahresprogramm

Samstag, 9. April, 14 – 15 Uhr
Auf zu den Römern! Mit – Mach – Führung
Wie lebten und kleideten sich die Römer im Kastell Caelius Mons, dem heutigen Kellmünz? Welche Sprache haben sie gesprochen? Worauf haben sie geschrieben und was haben die Römer so gegessen? Diese Fragen wollen wir bei einem spannenden Rundgang zusammen lösen. Zuletzt schlüpfen die Kinder mittels authentischer Requisiten in die Rolle eines Legionärs.

Kosten: 2 Euro / Kind
Anmeldung bei Sabine Moser, Tel.-Nr. 0731 – 70 40 176 (Mo. – Do. Vormittag)
oder Mail: sabine.moser@lra.neu-ulm.de

Artikelkat

Öffnungszeiten

Museums-Turm: April bis Oktober - Samstag und Sonntag von 10 - 17 Uhr

Während der Wintersaison von November bis März ist der Museums-Turm geschlossen, das Parkgelände ist zugänglich.

Gruppen nach Vereinbarung. Spezielle Führungen für Kinder und Schulklassen.
Eintritt frei.

Artikelkat

Anschrift

Rechbergring
89293 Kellmünz

Artikelkat

Anfahrt

Anfahrt zum Archäologischen Museum Kellmünz

Bahnlinie Ulm-Kempten
Haltestation Kellmünz

Autobahn A 7 (Würzburg-Kempten)
Ausfahrt Altenstadt

Artikelkat

Publikationen

M. Mackensen, „Das spätrömische Kastell Caelius Mons – Kellmünz", Stuttgart 1995
Museumspädagogisches Material

Artikelkat

Auskunft

Landratsamt Neu-Ulm
Walter Wörtz
Kantstraße 8
89231 Neu-Ulm
Tel. 0731/7040-118
E-Mail: walter.woertz@lra.neu-ulm.de

oder Kreisarchäologe Richard Ambs
Tel. 0731/265539

Bildungsregion

Aktuelle Mitteilungen