BCKategorie 13.05.2015 11:57:52 Uhr

Aufgabengebiet, Veranstaltungen, Links


Aufgabengebiet
Informationen über die Integrationsarbeit im Landkreis Neu-Ulm
Das neue Anerkennungsgesetz des Bundes
Integrationsmentoren
Veranstaltungen
Träger von Integrationskursen und Bildungsinstitute mit Kursangeboten im Raum Neu-Ulm
Links



Aufgabengebiet

Im Landkreis Neu-Ulm leben ca. 163. 000 Menschen – ca. 16.000, also fast 10 % davon sind Menschen mit einem ausländischen Pass. Doch die Zahl der Migranten oder Menschen mit Migrationshintergrund ist wesentlich höher. Zahlreiche hier geborene oder eingebürgerte Ausländer und Spätaussiedler leben mit ihren Kindern bei uns als unsere Nachbarn. Die Menschen sind überwiegend zufrieden und fühlen sich hier Zuhause, denn sie finden hier eine Lebensqualität, die sehr vielen Erwartungen gerecht wird. Viele sind stolz darauf, in einer Region mit Zukunft zu leben. Sie akzeptieren unsere Rechtsordnung und die grundgesetzlich geschützten Werte. Noch vorhandene Integrationsdefizite gemeinsam abzubauen, ist unser Ziel.

Wer bei uns lebt, muss als Grundvoraussetzung die deutsche Sprache erlernen. Für eine gelungene Integration ist aber auch die gleichberechtigte Teilhabe am gesellschaftlichen, wirtschaftlichen, kulturellen und politischen Leben von Bedeutung, bei Respektierung der kulturellen Vielfalt. Dazu benötigen wir vor allem auch die Mitarbeit und Unterstützung der Migranten selbst – „von Migranten für Migranten“, so soll es so oft wie möglich heißen.

Integration bedeutet, Menschen mit ihren Unterschieden zu berücksichtigen, wertzuschätzen und zu beteiligen. Integrationsaufgaben sollten sich an Ressourcen orientieren und nicht auf Negativaspekte focussieren.

"Neue Wege eröffnen neue Chancen", heißt es im nationalen Integrationsplan. Diese Wege wollen wir auch im Landkreis Neu-Ulm beschreiten. Mit der Einrichtung einer Integrationsstelle wurde der erste Schritt getan. Die Integrationsbeauftragte kooperiert mit den Ansprechpartnern der Kommunen des Landkreises in dem von ihr neu gegründeten Netzwerk für Integration. Eine Projektgruppe unterstützt sie in dieser Arbeit, um gemeinsam mit anderen gesellschaftlichen Gruppierungen und Vertretern von Migranten einen wichtigen Beitrag zur Verbesserung des Zusammenlebens von Menschen mit unterschiedlicher Herkunft leisten.

Die Integration der rechtmäßig und dauerhaft hier lebenden Ausländer ist ein erklärtes Ziel des Gesetzgebers. Nach dem zum 01.01.2005 in Kraft getretenen Aufenthaltsgesetz haben erwachsene Ausländer, die sich dauerhaft im Bundesgebiet aufhalten, einen Rechtsanspruch auf Teilnahme an einem Integrationskurs, wenn sie erstmals eine Aufenthaltserlaubnis

a) zu Erwerbszwecken
b) zum Zwecke des Familiennachzuges
c) aus humanitären Gründen
d) als langfristig Aufenthaltsberechtigte nach § 38a AufenthG oder

einen Aufenthaltstitel nach § 23 Abs. 2 AufenthG (Aufenthaltsgewährung durch die obersten Landesbehörden) erhalten.

Eine entsprechende Bestätigung stellt die Ausländerbehörde des Landratsamtes aus. Zu weiteren Fragen erhalten Sie unter Tel. 0731/7040-2300 oder -2301 Auskunft.

Sonstige Ausländer sowie Staatsangehörige aus den Mitgliedsstaaten der Europäischen Union und deren Familienangehörige können vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge auf Antrag im Rahmen verfügbarer Kursplätze für eine Kursteilnahmezugelassen werden.

Die Integrationskurse umfassen 660 Unterrichtsstunden. Ein Sprachkurs mit 600 Stunden hat zum Ziel, ausreichende Kenntnisse der deutschen Sprache zu vermitteln. Die restlichen 60 Stunden dienen der Orientierung in der Rechtsordnung, der Kultur und der Geschichte Deutschlands. Der Teilnahmebeitrag beträgt 1,20 Euro pro Unterrichtsstunde. Empfänger von Leistungen nach dem Zweiten oder Zwölften Buch Sozialgesetzbuch können hiervon auf Antrag befreit werden.


Informationen über die Integrationsarbeit im Landkreis Neu-Ulm

Dokumentation "Teilhaben - Teil werden"


Das neue Anerkennungsgesetz des Bundes

Informationen zur Bewertung ausländischer Berufsabschlüsse: Flyer des Bundesministeriums für Bildung und Forschung


Integrationsmentoren

Der Flyer "Praxisfelder von Integrationsmentoren" enthält wichtige Informationen für Organisationen und Behörden, die in ihren Arbeitsfeldern Integrationsmentoren einsetzen möchten.

Ein neuer Kurs für die Ausbildung von Integrationsmentoren findet im Herbst 2015 statt. Weitere Informationen folgen (Flyer und Plakat).


Veranstaltungen

Interessante Ausstellungen:

2008 war die Foto-Ausstellung "1000 Familien - Das Familienalbum des Planeten Erde" im Landratsamt zu besichtigen. Der Fotograf Uwe Ommer reiste durch 130 Länder und fotografierte über 1000 Familien. Daraus entstand ein faszinierendes Fotoalbum unseres Planeten Erde. die großformatigen Fotos zeigten die kulturelle Vielfalt von Familien.

2009 wurde in der Volkshochschule Ulm die Ausstellung "Ohne Glanz und Glamour" gezeigt, die die kommerzielle sexuuelle Ausbeutung von Mädchen und Frauen in Zeiten der Globalisierung anprangert. Weitere Informationen unter: www.frauenrechte.de und www.solwodi.de

2010 wurde die Wanderausstellung "Teilhaben - Teil werden" im Landratsamt gezeigt. Sie stellte 15 Menschen mit verschiedenen kulturellen Wurzeln dar, die sich in Deutschland ehrenamtlich oder beruflich besonders engagieren und damit erfolgreiche Integration verkörpern.

2014 Mit der Wanderausstellung "Meine Wurzeln - meine Familie", einer freundlichen Leihgabe des Familienzentrums im Jörg-Syrlin-Haus in Ulm-Söflingen, soll die kulturelle Vielfalt von 60 Familien aus über 21 Nationen erlebbar werden.

Ebenfalls 2014 fand ein Seminar "Zivilcourage" statt.

Informationen "Tage der Begegnung"

Interkulturelles Veranstaltungsprogramm unter der Schirmherrschaft der beiden Oberbürgermeister von Ulm und Neu-Ulm, Ivo Gönner und Gerold Noerenberg, in der Zeit von Mitte September bis Ende Oktober 2014. Weiter Informationen folgen.


Träger von Integrationskursen und Bildungsinstitute mit Kursangeboten im Raum Neu-Ulm

ExzellenT-Schule
Herr Necib
Wengengasse 31
89073 Ulm
Tel. 0731/1658180

Berufliches Fortbildungszentrum der
Bayerischen Wirtschaft (BFZ) Neu-Ulm
Frau Sandra Stenger
Boschstraße 4
89231 Neu-Ulm
Tel. 0731/98486-19

Iller-Bildungscenter
Herr und Frau Ünver
Martinsplatz 3
89257 Illertissen
Tel. 07303/159825

Didactica-Superlearning-Institut
Frau Barth, Frau Gospodinov
Münsterplatz 15
89073 Ulm
Tel. 0731/69636

Institut für Bildung
Hauptstraße 31
89250 Senden
Tel. 07307/298666
Fax 07307/298665
E-Mail: info@ifb-in.de

FEZA Bildungsverein e. V.
Wengengasse 21 - 23
89073 Ulm
Tel. 0731/610730
E-Mail: info@feza.de

Profil Kolleg Ulm
Frau Werner
Schwamberger Straße 35
89073 Ulm
Tel. 0731/92066-20
E-Mail: sprachkurse@profil-kolleg.de

Iller-Bildungscenter
Zweigstelle Neu-Ulm
Friedenstraße 7
89231 Neu-Ulm
Tel. 0731/25078278

Ulmer Volkshochschule
Frau Schoeppl
Kornplatz 5
89073 Ulm
Tel. 0731/153033

Kolpingbildungswerk Neu-Ulm
Reuttier Straße 41
89231 Neu-Ulm
Tel. 0731/97480-11


Interessante Links

Förderverein Integration e. V. www.fvinu.de
Leitlinien zur Integration www.stmas.bayern.de
Mit Migranten für Migranten - MiMi das Gesundheitsprojekt www.bkk-promig.de
Verein Begegnung in Neu-Ulm e. V. www.begegnung-nu.de
Weltreligionen - Weltfrieden - Weltethos www.weltethos.org 


 

Bildungsregion

Aktuelle Mitteilungen