BCKategorie 13.05.2015 11:57:52 Uhr | Artikelkat

Behindertenbeauftragter

Gemäß Art. 18 des BayBGG (Bayerisches Behindertengleichstellungsgesetz) sollen die Landkreise, Bezirke und die kreisfreien Gemeinden eine Persönlichkeit zur Beratung in Fragen der Behindertenpolitik (Beauftragte für die Belange von Menschen mit Behinderung) bestellen.

Behindertenbeauftragter im Landkreis Neu-Ulm:

Herr Manuel Fink
Tel. 0731/7040-2513
Fax 0731/7040-1259
E-Mail: behindertenbeauftragte@lra.neu-ulm.de
Zimmer 116, 1. OG Landratsamt Neu-Ulm

Vertretung

Frau Manuela Zanker
Tel. 0731/7040-2517
Fax 0731/7040-1259
E-Mail: behindertenbeauftragte@lra.neu-ulm.de
Zimmer 116, 1. OG Landratsamt Neu-Ulm

Der Aufgabenbereich des kommunalen Behindertenbeauftragten erstreckt sich auf den öffentlich-rechtlichen Bereich des Landkreises Neu-Ulm und seiner öffentlichen Einrichtungen. Rechtsbeziehungen privater Natur fallen dagegen unter das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG).

Der kommunale Behindertenbeauftragte berät den Landkreis bei der Umsetzung der Ziele und Aufgaben des Behindertengleichstellungsgesetzes (BayBGG), insbesondere in Bezug auf die Gleichstellung und die Barrierefreiheit. Dazu gehört ggf. die Ausarbeitung von Stellungnahmen zu öffentlichen (Straßen-) Bauvorhaben des Landkreises und der kreisangehörigen Gemeinden für den Zuwendungsgeber (Regierung von Schwaben).

Online-Ratgeber für Menschen mit Behinderungen (alphabetisch)

Bauen
Zum Themenkreis "Planen und Bauen für alte und behinderte Menschen" erhalten Bauherren Informationen bei der Beratungsstelle Barrierefreies Bauen der Bayerischen Architektenkammer.

Hier finden Sie Hinweise der Obersten Baubehörde zur Anpassung von Wohnraum an die Belange von Menschen mit Behinderung.

Eine Publikation (Download PDF) über „"Barrierefreies Wohnen - Mehr Wohnwert im Alltag"“ der Obersten Baubehörde enthält die neuen Bestimmungen der DIN 18040 Teil 2 (Wohnungen) sowie bauliche Lösungsvorschläge.

www.bgv-barrierefrei.de
Die Möglichkeiten finanzieller Förderungen hängen sehr vom Einzelfall ab. Für Auskünfte kommen in Frage: der jeweilige Reha-Träger, die Programme der KfW, die Pflegekassen und die Bauverwaltung des Kreises wegen evtl. leistungsfreier Baudarlehen der Regierung sowie die nachrangigen Leistungen des Bezirks Schwaben im Rahmen der Eingliederungshilfe.

Anlage Wohnraum modernisieren
Förderung von Eigenwohnraum


Behindertenbeauftragte der Bayerischen Staatsregierung
Frau Irmgard Badura hat folgende Kontaktadresse.


Beruf
Ansprechpartner für Arbeitgeber in Fragen der beruflichen Integration von Behinderten in den Betrieben ist das Integrationsamt beim Zentrum Bayern.

Bei Fragen rund um das Thema Beschäftigung von Schwerbehinderten berät Sie die Agentur für Arbeit in Memmingen.

In Fragen der beruflichen Rehabilitation und Weiterbildung finden Sie bei der Agentur für Arbeit weiterführende Informationen.

Die Werkstätten für Behinderte der Lebenshilfe Donau-Iller stehen Ihnen als Ansprechpartner zur Verfügung.


Blindheit
Für Anträge auf Blindengeld ist das Zentrum Bayern Familie und Soziales zuständig. Hier finden Sie die notwendigen Antragsformulare.

Den Bayerischen Blinden- und Sehbehindertenbund e. V. erreichen Sie unter:
www.bbsb.org/bbsb/bezirksgruppen/schwaben-augsburg.php


Broschüren der Bayerischen Staatsregierung
Für Menschen mit Behinderungen stehen auf den Seiten der Bayerischen Staatsregierung viele hilfreiche Broschüren kostenlos zum Download bereit.

Broschüre des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales
Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales hat einen Ratgeber veröffentlicht, der Auskunft über alle Leistungen und Hilfestellungen gibt, auf die Menschen mit Behinderung Anspruch haben. Er steht zum kostenlosen Download bereit auf der Internetseite des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales.


Eingliederungshilfe
Anträge auf Eingliederungshilfen für Behinderte und Broschüren rund um das Thema (z. B. zum Behindertenfahrdienst, Kindertagesstätten u. v. m.) erhalten Sie beim Bezirk Schwaben in Augsburg.

Den zuständigen Ansprechpartner beim Bezirk finden Sie hier:
www.bezirk-schwaben.de/soziales/ansprechpartner/ueberblick


Hilfsmittel
Auf www.rehadat-hilfsmittel.de sind mehr als 21.000 Produkte nach Bereichen wie Arbeitsplatz, Mobilität, Haushalt oder Kommunikation gruppiert und detailliert beschrieben. Bilder, Produktmerkmale, Hersteller- und Vertriebsadressen werden genannt, außerdem zahlreiche Gerichtsurteile (z. B. zur Kostenübernahme), Testberichte, Praxisbeispiele (zum Einsatz von Hilfsmitteln am Arbeitsplatz) und Adressen (Beratungsstellen). Besonders hilfreich ist die Infothek und das auf dem Portal enthaltene Hilfsmittelverzeichnis der Gesetzlichen Krankenversicherung.


Offene Behindertenarbeit im Landkreis Neu-Ulm (OBA)
Der Kreisverband des Bayerischen Roten Kreuzes, die ambulanten und offenen Hilfen des Dominikus-Ringeisen-Werkes sowie die Lebenshilfe Donau-Iller, Offene Hilfen, sind Ansprechpartner für Kinder, Jugendliche und erwachsene Menschen mit geistiger und/oder Mehrfachbehinderung, sowie sinnesgeschädigte und chronisch kranke Menschen aus dem Landkreis Neu-Ulm. Ziele der offenen Behindertenarbeit sind die Teilnahme behinderter Menschen am Leben in der Gemeinschaft, die Entlastung von Eltern und Angehörigen sowie Kontakte und Begegnungen mit anderen behinderten und nichtbehinderten Menschen. Angeboten werden allgemeine Beratung, Organisation und Sicherstellung des Familienentlastenden Dienstes sowie Durchführung von Ferien-, Wochenend- und Kurzfreizeiten.

Parkausweise
Hinweise zu den Parkausweisen für schwerbehinderte Menschen (Welche Arten gibt es, wer kann sie erhalten usw.).

Die Parkausweise für schwerbehinderte Menschen sind bei der örtlichen Straßenverkehrsbehörde (Stadt- oder Gemeindeverwaltung) zu beantragen. Informationen der Stadt Neu-Ulm zur Antragstellung.

Reha-Servicestellen
Die verschiedenen Träger haben gemeinsame Servicestellen eingerichtet, bei denen sich Betroffene z. B. über das persönliche Budget und andere Themen informieren können: www.reha-servicestellen.de

Schlüssel für Behinderten-Toiletten auf Autobahn-Raststätten
www.vdk.de/nrw/pages/service-themen/fuer_unterwegs/10310/schluessel_toiletten


Schwerbehindertenverfahren
Für Anträge auf einen Schwerbehindertenausweis ist das Zentrum Bayern Familie und Soziales zuständig. Die notwendigen Antragsformulare finden Sie hier: www.zbfs.bayern.de/schwbg/formulare-schwbg.html.

Die zuständigen Ansprechpartner sowie die Anschrift und Telefonnummer der Regionalstelle Schwaben in Augsburg können Sie hier ersehen: www.zbfs.bayern.de/aemter/avf-a.html

Weiterführende Informationen zum Schwerbehindertenverfahren erhalten Sie hier: www.zbfs.bayern.de/schwbg/index.html


Seelische Behinderungen
Unter diesen Begriff fallen psychische Erkrankungen und Suchterkrankungen. Ein möglicher Ansprechpartner ist hierfür wiederum der Bezirk Schwaben in Augsburg: www.bezirk-schwaben.de/soziales/ansprechpartner/ueberblick.

Sozial-/Psychiatrische Hilfen
Einen Wegweiser über die Angebote im Landkreis Neu-Ulm und Umgebung finden Sie hier (auf der Seite im unteren Bereich): www.landkreis.neu-ulm.de/de/informationsbroschueren.html

Soziale Dienste
Eine Übersicht über die Sozialen Dienste im Landkreis Neu-Ulm bieten wir hier:
www.landkreis.neu-ulm.de/de/soziale-dienste.html

Hilfen bei eingeschränkter Mobilität
www.bahn.de/p/view/service/barrierefrei/mobilitaetsservice.shtml
www.bahn.de/p/view/service/barrierefrei/uebersicht.shtml

 

 

Bildungsregion

Aktuelle Mitteilungen