BCKategorie 13.05.2015 11:57:52 Uhr | Artikelkat

Daten und Prognosen

Landkreis Neu-Ulm unter den TOP-Standorten
Die Bevölkerungsstatistik im Landkreis Neu-Ulm verzeichnet gegen den bundesdeutschen Trend Zuwächse. Gute Arbeitsmarktchancen, ein umfassendes Bildungsangebot, Fachhochschulen, die benachbarte Universität Ulm sowie attraktive Kultur- und Freizeitangebote überzeugen als geeigneter Wohnort. Moderate Grundstücks- und Mietpreise bieten Alternativen zu den süddeutschen Ballungsräumen Stuttgart und München.

Unter den führenden Industriestaaten und -regionen der Welt nimmt Bayern einen der vorderen Plätze ein. Speziell dem Landkreis Neu-Ulm bescheinigen verschiedene aktuelle Rankings eine sehr starke Wirtschaftskraft und zunehmende Wettbewerbsfähigkeit, hohe Lebensqualität und positive Zukunftsperspektiven. Wie bei „"Prognos Zukunftsatlas"“ oder „"Perspektive Deutschland"“ ist der Landkreis Neu-Ulm stets im oberen Viertel aller 412 deutschen Stadt- und Landkreise zu finden.

Eine Studie der "„Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft“ (INSM)" aus dem Jahr 2009, die das Potenzial von Landkreisen und kreisfreien Städten bewertete, bescheinigt, dass der Landkreis Neu-Ulm abermals hervorragend abschneidet. Der Studie zufolge belegt der Landkreis Neu-Ulm in Schwaben Platz 1, bayernweit Platz 15 und bundesweit Platz 25.

Kaufkraft 2013 im Landkreis Neu-Ulm
Überdurchschnittlich hoch ist daher auch die Kaufkraft der Landkreisbewohner (Index 108). Die Kaufkraft bezeichnet das verfügbare Einkommen ohne Steuern und Sozialabgaben inklusive staatlicher Transferleistungen und wird pro Kopf und Jahr in Euro und als Index im Verhältnis zum deutschen Durchschnitt (Index 100) ausgewiesen.

Eine Übersicht der Kommunen im Landkreis Neu-Ulm; der Landkreis Neu-Ulm im Vergleich

Entwicklung des Bruttoinlandsprodukts im Landkreis Neu-Ulm (in Mio. Euro)
Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) erfasst den Wert der innerhalb eines bestimmten Zeitraums produzierten Güter und Dienstleistungen und liefert somit einen Maßstab für die wirtschaftliche Gesamtleistung. Die höchste Wertschöpfung erzielt im Landkreis Neu-Ulm dabei das produzierende Gewerbe mit rund 50 %.

Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte nach Wirtschaftszweigen
Die große Branchenvielfalt im Landkreis Neu-Ulm bietet qualifizierte Arbeitsplätze für rund 50.000 Menschen. Davon sind fast die Hälfte im verarbeitenden Gewerbe angesiedelt.

Hier finden Sie aktuelle Wirtschaftsdaten für den Landkreis Neu-Ulm.

Entwicklung des Bruttoinlandsproduktes

Bildungsregion

Aktuelle Mitteilungen