Einkünfte, Dienstwagen

Monatsgehalt brutto:

9.770,86 Euro (B7) + Familienzuschlag 134,76 Euro + Zuschlag für ein Kind 115,24 Euro = 10.020,86 Euro (Stand 01.01.2018)

Aufwandsentschädigung:

1.097 Euro (Stand 01.01.2018)

Dienstwagenregelung:

Der Landkreis Neu-Ulm stellt dem Landrat einen Dienstwagen zur Verfügung. Für dienstliche Fahrten darf er das Auto unentgeltlich nutzen. Die Kosten für private Fahrten muss er dem Landkreis monatlich erstatten. Der Landrat zahlt dem Landkreis für Privatfahrten anteilig sämtliche anfallende Kosten und den Vorteil aus einem Leasingrabatt. Neben dienstlichen Fahrten sind auf Beschluss des Kreistages auch die Fahrten zwischen Wohnung und Dienststelle unentgeltlich. Landrat Thorsten Freudenberger muss den geldwerten Vorteil allerdings versteuern.

Nebentätigkeiten:

Es besteht für alle Nebentätigkeiten von Landrat Thorsten Freudenberger keine Offenlegungspflicht. Er macht seine Einkünfte daraus jedoch freiwillig öffentlich.

Nebeneinkünfte:

Landrat Freudenberger erzielt Nebeneinkünfte insbesondere aus seiner Funktion als Vorsitzender bzw. stellvertretender Vorsitzender des Verwaltungsrates der Sparkasse Neu-Ulm – Illertissen. Ihm stehen dabei nur die Bezüge bis zur jeweiligen Ablieferungsgrenze zu. Der Rest unterliegt der gesetzlichen Ablieferungspflicht an den Landkreis.

In den Jahren, in denen er stellvertretender Verwaltungsratsvorsitzender war (2014, 2015, 2016), durfte er das Zweifache seines Brutto-Monatsgehalts als Landrat dazuverdienen. Als Verwaltungsratsvorsitzender (für vier Jahre ab 01.01.2018) erhöht sich dieser Betrag auf das Dreifache seines Monatsgehalts als Landrat.

Höhe der Nebeneinkünfte:

Im Jahr 2017 summierten sich die Nebeneinkünfte von Landrat Freudenberger insgesamt auf brutto 26.962,51 Euro. Diese Einnahmen wurden voll versteuert.

© Martina Plaschke E-Mail

Bildungsregion

Aktuelle Mitteilungen