• Hilfen bei ungewollter Schwangerschaft

    Informationen zu Fragen rund um Schwangerschaft und Geburt geben die 128 staatlich anerkannten Beratungsstellen für Schwangerschaftsfragen. Eine Bayernkarte mit allen Beratungsstellen geordnet nach Regierungsbezirken kann unter http://www.stmas.bayern.de/familie/beratung/schwangere/index.php abgerufen werden.

    Die Schwangere vereinbart mit der Beratungsstelle einen Beratungstermin. Bei der Beratung muss ein Identitätsnachweis vorgelegt werden. Die Schwangere kann eine Dolmetscherin oder einen Dolmetscher mit zur Beratung bringen, alternativ kann auf Wunsch auch kostenfrei eine Dolmetscherin oder ein Dolmetscher der Beratungsstelle hinzugezogen werden.

    Die Beratung ist vertraulich und ergebnisoffen, sie kann gegenüber der Beratungskraft auch anonym erfolgen.
    Am Ende der Beratung erhält die Schwangere eine Bescheinigung über die durchgeführte Beratung.
    Die Beratung und der Beratungsschein sind kostenlos.

    Wenn sich die Frau für einen Schwangerschaftsabbruch entscheidet, kann dieser frühestens 3 Tage nach der Beratung durchgeführt werden (der Tag der Erteilung der Beratungsbescheinigung und der Tag des Abbruchs sind nicht mitzurechnen).

    Falls sich die Frau für das Kind entscheidet, geben die Schwangerschaftsberatungsstellen umfangreiche Hilfestellung und Informationen zu Unterstützungsleistungen.

    Die Kosten für den Schwangerschaftsabbruch können übernommen werden, wenn die Frau Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz bezieht.
    Die Frau kann selbst eine Krankenkasse am Ort ihres gewöhnlichen Aufenthaltes wählen. Bei Betroffenen, die nach § 10a Asylbewerberleistungsgesetz verteilt oder zugewiesen worden sind, gilt dieser Bereich als gewöhnlicher Aufenthalt.
    Die Kostenübernahme muss bei der gewählten Krankenkasse immer vor dem Abbruch beantragt und von dieser bescheinigt werden.
    Die Kostenübernahmebescheinigung und der Beratungsschein der Schwangerschaftsberatungsstelle sind der Ärztin oder dem Arzt, die den Abbruch vornehmen, vorzulegen.