BCKategorie 13.05.2015 11:57:52 Uhr | Artikelkat

Infektionsschutz

Allgemeine Beratung zu übertragbaren Krankheiten
Belehrung nach dem Infektionsschutzgesetz bei Tätigkeiten im Lebensmittelbereich
Impfberatung
Tuberkulosefachdienst
Anonyme Aidsberatung und HIV-Tests



Allgemeine Beratung zu übertragbaren Krankheiten

Der Öffentliche Gesundheitsdienst erteilt Ihnen allgemeine Auskünfte zu bestimmten Infektionskrankheiten, z. B.: Wie sollte man sich im Ernstfall verhalten? Wie sind die Übertragungswege? Wie groß ist die Ansteckungsgefahr?

Weitere Auskünfte unter Tel.-Nr. 0731/7040-1282 oder -1283.

Informationen hierzu finden Sie auch auf den Internet-Seiten des Robert-Koch-Instituts




Belehrung nach dem Infektionsschutzgesetz bei Tätigkeiten im Lebensmittelbereich

Personen, die gewerbsmäßig leicht verderbliche Lebensmittel herstellen, behandeln oder in Verkehr bringen oder in Küchen von Gaststätten, Restaurants, Kantinen, Cafés oder sonstigen Einrichtungen mit und zur Gemeinschaftsverpflegung tätig sind, benötigen vor erstmaliger Ausübung dieser Tätigkeiten eine Bescheinigung gem. § 43 Abs. 1 des Infektionsschutzgesetz durch ihr Gesundheitsamt.
Die Bescheinigung ist mit einer schriftlichen und mündlichen Belehrung verbunden
(Dauer ca. 45 Min.).

Terminabsprache unter Tel.-Nr. 0731/7040-1281 oder -1284.

Gebühren:

14,00 Euro für Sammelbelehrung (bis 12 Personen)
28,00 Euro für Einzelbelehrung

 

Der Öffentliche Gesundheitsdienst erteilt Ihnen Auskünfte rund um das Thema Impfen, führt jedoch keine Impfungen durch.

Zu den Vorbereitungen einer Auslandsreise gehören Reiseimpfungen. Der Öffentliche Gesundheitsdienst berät Sie gerne, welche Impfungen notwendig und sinnvoll sind und wie die Reiseapotheke ausgestattet sein soll.

Weitere Informationen unter Tel.-Nr. 0731/7040-1282 oder -1283.


Tuberkulose wird durch Bakterien ausgelöst. Die Erreger befallen überwiegend die Lunge und lösen unter anderem Husten aus. Aufgabe des Öffentlichen Gesundheitsdienstes ist, eine Ausbreitung der Tuberkulose zu verhindern. Wenn wir von einer Tuberkuloseerkrankung erfahren, führen wir auf der Grundlage des Infektionsschutzgesetzes eine Umgebungsuntersuchung durch. Dazu ermitteln wir die Kontaktpersonen des Erkrankten und leiten die notwendigen Maßnahmen ein. Die evtl. notwendigen Blutuntersuchungen oder Röntgenaufnahmen der Lunge sind für Sie kostenlos!

Weitere Informationen unter Tel.-Nr. 0731/7040-1281 oder -1284.

Weitere Informationen für Bürger

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung - Bürgerinformation Tuberkulose

Explain TB – Mobile Tuberkuloseaufklärung für das Smartphone

Die ExplainTB app für Android und iPhone liefert 23 Kapitel mit Patienteninformationen in 26 Sprachen. Ein großer Teil der Informationen hat eine “Vorlesefunktion” für Menschen, die nicht lesen können. Zudem können alle ExplainTB Filme abgerufen werden.

Fachinformationen für Ärzteschaft

Robert Koch-Institut – Information für Ärzte

Deutsches Zentralkomitee zur Bekämpfung der Tuberkulose

Informationsschrift „Was man über Tuberkulose wissen sollte“

Empfehlungen, z.B. Screening, Umgebungsuntersuchung, Therapie, Chemoprävention und Chemoprophylaxe

Neue Empfehlungen für die Umgebungsuntersuchungen bei Tuberkulose (2011) (pdf)

nach oben



Anonyme Aidsberatung und HIV-Tests

Kostenlos und anonym können durch den Öffentlichen Gesundheitsdienst HIV-Tests vorgenommen werden. Die Ergebnisse liegen nach ca. 1 Woche vor und sind persönlich abzuholen. Schriftliche oder telefonische Angaben zum Testergebnis werden nicht gemacht.

Weitere Informationen zum HIV-Test können Sie diesem Flyer entnehmen.

Sie erhalten Beratung und Informationen rund um das Thema Aids und sexuell übertragbare Krankheiten unter Tel.-Nr. 0731/7040-1282 oder -1283.

Zurück

Bildungsregion

Aktuelle Mitteilungen