Klimaschutz-Teilkonzept Mobilität

Klimaschutz-Teilkonzept Mobilität

In einigen wichtigen Bereichen der Mobilität liegen im Landkreis Neu-Ulm bereits ausgereifte Konzepte vor. Beispiele hierfür sind die Illertalbahn mit dem zweigleisigen Ausbau der Strecke Neu-Ulm – Memmingen, der „Weißenhorner“ mit der Strecke Senden – Weißenhorn und ein bestehendes Radwegkonzept. Für die Förderung weiterer Investitionsmaßnahmen durch den Projektträger Jülich ist jedoch die vorherige Erstellung eines Mobilitätskonzeptes notwendig. Darauf aufbauend könnten nachhaltige Mobilitätsmaßnahmen, wie z.B. Förderungen im Nah- oder Radverkehr (Bsp. die Einrichtung von Fahrradstreifen) als Direktinvestitionen beantragt werden.

Vorhabenziel: Voraussetzung für die Förderung von Maßnahmen im Bereich der nachhaltigen Mobilität ist das Vorliegen eines Mobilitätskonzeptes. Mit Hilfe dieses Klimaschutz-Teilkonzeptes Mobilität sollen Einsparmöglichkeiten im Bereich der CO2-Emissionen, Verkehrsalternativen und ähnliche Projekte betrachtet werden.

Arbeitsplanung: Auf Basis der Ergebnisse des Klimaschutzkonzeptes soll der Bereich Verkehr verstärkt untersucht werden. Dazu sollen Verkehrsströme analysiert und zukünftige Verkehrsentwicklungen prognostiziert werden. Auf dieser Basis sollen Angebotsportfolios und mögliche Verkehrsströmungsmodelle erarbeitet werden. Ziel ist es, für den Landkreis Neu-Ulm ein integriertes Handlungskonzept für den Bereich Mobilität zu erstellen.

Geplante Ergebnisverwertung: Das Klimaschutz-Teilkonzept Mobilität für den Landkreis Neu-Ulm soll als Grundlage für konkrete Maßnahmen im Bereich der Verkehrslenkung dienen. Ziel ist es, den motorisierten Individualverkehr zu reduzieren und Verkehrsalternativen aufzuzeigen. Um einen breiten Konsens zu erreichen, sollen alle relevanten Akteure und die interessierte Bürgerschaft eingebunden werden.

Die Bietergemeinschaft von Green City Projekt GmbH, Prof. Schaller Umwelt Consult GmbH (PSU) und Prof. Dr.-Ing. Wulfhorst (TU München) wurde nach dem Beschluss des Umwelt- und Werkausschuss vom 16. April 2015 mit der Erstellung des Klimaschutz-Teilkonzept Mobilität für den Landkreis Neu-Ulm beauftragt.

Landratsamt Neu-Ulm
Kantstraße 8
89231 Neu-Ulm
www.landkreis.neu-ulm.de
Klimaschutzmanager
Florian Drollinger
Tel. 0731/7040-414
E-Mail: florian.drollinger@lra.neu-ulm.de
Symbol Beschreibung Größe
Präsentation Mobilitätskonzept Neu-Ulm.pdf
Präsentation Mobilitätskonzept Neu-Ulm.pdf
5.1 MB

© martina plaschke E-Mail

Bildungsregion

Aktuelle Mitteilungen

Ausstellungen