BCKategorie 13.05.2015 11:57:52 Uhr | Artikelkat

Kreismustergarten

Kreisgarten

Seit seiner Gründung im Jahr 1987 gilt der Kreismustergarten westlich von Weißenhorn, an der Staatsstraße 2019 in Richtung Senden gelegen, auch weit über die Landkreisgrenzen hinaus als beliebtes Ausflugsziel. Der Garten hat eine Gesamtfläche von nahezu 9.000 qm und ist aufgeteilt in die Bereiche Rosen- und Bauerngarten, Gemüsegarten, Kompostplatz, Beerenobstsortiment, Kern- und Steinobstanbau, Staudenpflanzung, Sommerflor, Blumenwiese und Teichpflanzung. Ein Bienenstand unterstützt den Erlebniswert und die Fruchtbarkeit des Gartens.

Schilder mit deutschen und botanischen Namen erleichtern den interessierten Besuchern die richtige Zuordnung der Pflanzen und die spätere Nutzanwendung im eigenen Garten. Nisthilfen für Vögel, Lebenshilfen für verschiedene Nutzinsekten, eine natürliche Weggestaltung mit wassergebundener Decke oder Holzhäckselauflage sowie die Umrandung mit heimischen Laubgehölzen zeigen den Besuchern viele nachahmenswerte Beispiele auf, wie man im eigenen Garten ein kleines Paradies für Mensch, Tier und Pflanze schaffen kann.

Ein besonderes Highlight ist unser diesjähriges Leitthema „Rose – Königin der Blumen“. Nahezu 100 widerstandsfähige und blühwillige Rosensorten laden dazu im Kreismustergarten zum Besuchen und Staunen ein. Mit ihrem Blütenreichtum ist die Mutter aller Düfte inzwischen als schmückendes Gestaltungselement auch im modernen Garten unverzichtbar.

Um auch Kinder und Jugendliche für die Vielfalt und die Zusammenhänge der Natur zu begeistern, besuchen Kindergärten, Grundschulen und Jugendgruppen der Gartenbauvereine schon seit mehreren Jahren den erlebnisreichen Kreismustergarten. Im direkten Kontakt mit den Pflanzen und Tieren des Gartens, wie Schmetterlingen, Laufkäfern, Vögeln und vielen anderen Bewohnern gelingt es leicht, die Herzen der Kinder zu erobern. Nahezu 1.000 Kinder und Jugendliche besuchen jährlich unseren Garten.

Zum diesjährigen Leitthema „Pflegeleichte Gärten mit Stauden“ wurde das dortige Pflanzensortiment in breitem Umfang ergänzt. Die neuen Beete mit pflegeleichten, reich blühenden und auch immergrünen Sorten sollen dem derzeit als modern geltenden Trend der Gartengestaltung mit viel Stein und wenig Grün entgegenwirken. Denn mit dem Grün verschwindet leider auch die Lebensgrundlage für Bienen, Hummeln, Schmetterlinge, Vögel und viele andere, oftmals vom Aussterben bedrohte Tierarten. Die entsprechend dem Leitthema neu bepflanzten Beete laden in farbenfroher Pracht alle Gartenliebhaber zum Besuch und zur Nachahmung im eigenen Garten ein.

Der Kreismustergarten ist ständig geöffnet. Vertreter der örtlichen Gartenbauvereine stehen den Besuchern bei Fragen von Mai bis Anfang Oktober im Zusammenwirken mit den Mitarbeitern des Fachbereichs Naturschutz und Landschaftsplanung des Landratsamtes an den Samstagen, Sonn- und Feiertagen jeweils nachmittags zur Verfügung.

Um interessierten Gartenbesitzern und vor allem Neueinsteigern die fachlich notwendigen Gartenarbeiten näher zu bringen, finden zahlreiche Praxiskurse im Kreismustergarten statt. Details dazu sind im VHS Programm aufgeführt und im Internet unter www.vhs-neu-ulm.de abrufbar.

Anfahrtsbeschreibung zum Kreismustergarten Landkreis Neu-Ulm

Ansprechpartner:
Herr Angerer
Tel. 0731/7040-441
E-Mail: michael.angerer@lra.neu-ulm.de

Herr Siehler
Tel. 0731/7040-442
E-Mail: rudolf.siehler@lra.neu-ulm.de

Broschüre des Kreismustergartens.

Unter diesem Link können Sie einen Kurzfilm über den Kreismustergarten ansehen.

Bildungsregion

Aktuelle Mitteilungen