BCKategorie 13.05.2015 11:57:52 Uhr | Artikelkat

Kurse, Informationen, Angebote und Ausstellungen der Gleichstellungsstelle

Wichtige Daten im "Frauenjahr":

8. März
Internationaler Tag der Frau
www.frauenrechte.de

Der Internationale Frauentag, der jedes Jahr am 8. März gefeiert wird, ist inzwischen für Frauen auf der ganzen Welt ein wichtiges Datum. Die Forderung nach dem Frauenwahlrecht war die Hauptforderung zum ersten Frauentag im Jahre 1911. Heute machen Frauen auf der ganzen Welt am 8. März mit Veranstaltungen, Feiern und Demonstrationen auf noch immer nicht verwirklichte Frauenrechte aufmerksam.


Equal Pay Day
www.equalpayday.de
www.bpw-ulm.de
www.bmfsfj.de

Der Aktionstag will die Unterschiede in der Entlohnung von Frauen und Männer als gesamtgesellschaftliches Problem ins Bewusstsein rücken und Benachteiligungen von Frauen abbauen. Er findet jährlich an unterschiedlichen Tagen statt und markiert jenen Zeitraum, den Frauen in Deutschland über den Jahreswechsel hinaus arbeiten mussten, um auf das durchschnittliche Vorjahresgehalt von Männern zu kommen.

Nach den Zahlen des statistischen Bundesamts verdienen Frauen durchschnittlich 21,6 Prozent weniger als Männer. Der Equal Pay Day markiert symbolisch den geschlechtsspezifischen Entgeltunterschied, der auf das Jahr betrachtet 79 Tage beträgt.

Dies hat seine Ursachen u. a. darin, dass Frauen häufiger in Teilzeit arbeiten (müssen) als Männer, dass Frauen nach wie vor in gut bezahlten Führungspositionen unterrepräsentiert sind und dass oftmals Mädchen trotz guten schulischen Leistungen von ihren Eltern nicht auf höhere Schulen geschickt werden. Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist für viele Frauen häufig mit deutlichen Gehaltseinbußen verbunden.

Zum Aktionsbündnis Equal Pay Day in Ulm:

Seit 2012 moderiert und koordiniert der BPW (Business and Professional Women – Germany), Club Ulm e. V., den Equal Pay Day in Ulm und Neu-Ulm in enger Zusammenarbeit mit dem Frauenbüro der Stadt Ulm und der Gleichstellungsbeauftragten des Landkreises Neu-Ulm.

Unter dem Motto „Was ist meine Arbeit wert?“ findet am

Samstag, 19. März 2016, von 09.30 Uhr bis circa 11.30 Uhr, Petrusplatz in Neu-Ulm,

der Equal Pay Day, Schwerpunktthema BERUFE MIT ZUKUNFT, statt. OB Gerold Noerenberg wird um 10.00 Uhr Grußworte sprechen.

Flyer Equal Pay Day


Girls Day, Boys Day
www.girls-day.de
www.boys-day.de

Sowohl Mädchen als auch Jungen wählen ihren zukünftigen Beruf immer noch häufig “geschlechtsspezifisch” aus. Beide Geschlechter sind dadurch in der Entfaltung ihrer Persönlichkeit eingeschränkt und entscheiden sich womöglich für den falschen Beruf. Der Girls‘ und Boys‘ Day soll dazu beitragen, Mädchen für handwerkliche, technische und naturwissenschaftliche Berufe zu interessieren. Die Jungen sollen Einblick in die Praxis sogenannter „frauendominierter Berufssparten“ erhalten.

Dieses Jahr fällt der Tag auf den 28. April.


25. November
Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen
www.frauenrechte.de
www.bmfsfj.de

Jedes Jahr am 25. November wird der internationale Gedenktag „Nein zu Gewalt an Frauen!“ begangen. Der von der UNO seit 1990 offiziell anerkannte Gedenktag geht zurück auf die Ermordung der drei Schwestern Mirabal, die am 25. November 1960 in der Dominikanischen Republik vom militärischen Geheimdienst nach monatelanger Folter getötet wurden. Sie beteiligten sich an Aktivitäten gegen den tyrannischen Diktator Trujillo.

Auf der ganzen Welt wehen die Fahnen von Terre des Femmes, um auf die Gewalt an Mädchen und Frauen solidarisch aufmerksam zu machen. So hat die Aktion auch in Deutschland eine besondere Signalkraft entwickelt.

Initiiert von der Gleichstellungsbeauftragten des Landkreises Neu-Ulm werden jedes Jahr am 25. November auch vor dem Landratsamt Neu-Ulm drei Aktionsfahnen der Frauenrechtsorganisation Terre des Femmes mit der Botschaft „frei leben - ohne gewalt“ gehisst. Im Landkreis konnten für die Teilnahme an der Aktion, neben sozialen Einrichtungen, weitere Städte und Gemeinden gewonnen werden.


Vierte Fortschreibung des Gleichstellungskonzepts

Die Fortschreibung des Gleichstellungskonzepts des Landkreises und des Landratsamtes Neu-Ulm 2013 umfasst die Entwicklung im Bereich der Beschäftigten des Landratsamtes und des Abfallwirtschaftsbetriebes in Weißenhorn, differenziert nach Frauen und Männern. Die Übersicht stellt die Beschäftigtensituation zum 30.06.2012 bzw. 30.06.2007 dar.

Gleichstellungskonzept

Bildungsregion

Aktuelle Mitteilungen