BCKategorie 13.05.2015 11:57:52 Uhr | Artikelkat

Museumspädagogik

Raum der Dinge.jpg

Liebe Kinder, liebe Jugendliche,
liebe Eltern und Lehrkräfte,

die Museen des Landkreises Neu-Ulm bieten ein umfangreiches, vielseitiges und spannendes Begleitprogramm für Kinder und Jugendliche, Schüler und Schülerinnen jeder Altersstufe an.
Bei anschaulichen altersgerechten Führungen und kleinen Workshops können kleine und große Besucher viel Neues zu moderner oder religiöser Kunst oder zum Beispiel zur Geschichte der Römer in Kellmünz entdecken und erfahren.

Führungen für Schulklassen, Kinder- und Jugendgruppen
Dauer zwischen 60 – 90 Minuten
Eintritt frei
Kosten für Führung: 2 Euro pro Kind/Schüler
Termine nach Vereinbarung

Ihre Anmeldung nehmen wir gerne entgegen unter der Rufnummer 0731/7040-176 oder per E-Mail: sabine.moser@lra.neu-ulm.de.

Programm zur Sonderausstellung im Museum für bildende Kunst Nersingen - Oberfahlheim

Raum der Dinge“ - Zeichen – Werkstatt

Nach einem Rundgang durch die Ausstellung „FRAME EFFECTS“ der Künstlerin Myrah Adams, versuchen wir uns im detailgetreuen, fotorealistischen Zeichnen von alltäglichen Gegenständen wie Stifte, Scheren, Spitzer, Papier und allem, was wir so im Museum finden.

nach oben


Museumspädagogisches Begleitprogramm zu den Dauerausstellungen

Museum für bildende Kunst im Landkreis Neu-Ulm Nersingen - Oberfahlheim
Alte Landstraße 1a, 89728 Nersingen

„Augen in der Großstadt“ – Figur und Porträt
Wie groß ist eigentlich der Kopf im Verhältnis zum Körper? Wo liegen die Augen? Sind die Ohren so lang wie die Nase? Wenn wir die Kunstwerke zu diesem Thema genau studiert und unseren Körper vermessen haben, können wir diese Fragen beantworten. Danach halten wir das Entdeckte in eigenen Zeichnungen fest.

Rettet die Tiere – schützt die Umwelt!
Die Pfuhler Künstlerin Lisl Leyh (1919 – 2007) spricht mit ihren Bildern, die der „Naiven Malerei“ zugeordnet werden, dem Betrachter und gerade Kindern aus der Seele. Mit kindlicher Phantasie und tiefer Ernsthaftigkeit bricht sie in ihren Arbeiten eine Lanze für Umwelt- und Naturschutz, beschäftigt sich aber auch mit dem Alltag der modernen Familie. Diesen aktuellen Themen spüren wir nach und lassen uns von der Künstlerin zu eigenen kritischen Bildern inspirieren.

Experiment: Material
In dieser Führung nähern wir uns unterschiedlichsten Arbeiten von verschiedenen Künstlern, die sich mit dem Thema „Materialität“ auseinandersetzen. Ob Treibholz, Papier, Kohle, Glas oder Alltagsgegenstände – es lässt sich immer Neues entdecken. Zuletzt gestalten wir eine vorübergehende Assemblage mit eigenen Fundstücken, die dann wieder abgebaut wird.
Bitte mitbringen: pro Schüler einen Gegenstand (z. B. Fundstücke, Steine, Alltagsgegenstände).

Das kommt mir chinesisch vor… - eine assoziative Begegnung mit moderner Kunst
Auf ganz spontane Weise ordnen die Schüler in kleinen Gruppen alle möglichen Alltagsgegenstände vom Quietsche-Entchen bis zum Schneebesen einem Kunstwerk ihrer Wahl zu. Dabei entstehen Verbindungen oder auch Gegensätze zwischen Material, Form und Farbe des Gegenstandes und dem Kunstwerk. So lassen sich ernsthafte, aber auch lustige und phantasievolle Gedanken spinnen, die eine spielerische Annährung an die zeitgenössische Kunst ermöglichen.

Alles Alltag – kleine kreative Schreibwerkstatt
Künstler widmen sich immer wieder dem Alltag, indem sie Alltagsgegenstände verwenden oder abbilden. So lässt sich eine Verbindung schaffen zwischen Kunst und dem Alltag der Schüler. In spontanen Gedichten wie dem „Elfchen“ oder „Haiku“ nähern wir uns den Werken und lassen unserer eigenen Phantasie im kreativen Schreiben freien Lauf.

nach oben


Klostermuseum Roggenburg

Klosterstraße 7, 89297 Roggenburg, Eingang neben dem Kirchenportal

Für kleine und große Schatzsucher - Entdeckungsrundgang
Goldene Kelche und mit glitzernden Steinen besetzte Monstranzen, reich bestickte Gewänder und wertvolle Kreuze können wir bei dieser kleinen Schatzsuche entdecken und viel Spannendes dazu erfahren.

Im Gespräch nähern wir uns der Geschichte und Funktion der liturgischen Gegenstände und der religiösen Kunst.

Von Heiligen und Märtyrern - Führung durch Kirche und Museum
Interessante und spannende Legenden ranken sich um die Heiligen, die in der Klosterkirche als Skulpturen zu entdecken sind. Im Klostermuseum finden die Heiligen dann in Form von aufwendig gearbeiteten Reliquiaren ihre Verehrung. Gemeinsam begeben wir uns auf Spurensuche zu den Geschichten und Legenden rund um die Heiligen und Märtyrer und erfahren vieles über ihr Leben und ihre guten Werke.

Biber, Hund & Co. - Was suchen Tiere im Museum?

Auf Bildern, Grabsteinen und Reliquiaren tummeln sich so manche Tiere. Was haben sie zu bedeuten? Wie kommen sie ins Museum? Und welche Geschichten stecken hinter den Tieren? Bei einem spannenden Rundgang durchs Klostermuseum klären wir diese Fragen mit detektivischem Spürsinn.

nach oben


Archäologischer Park Kellmünz
Rechbergring 6, 89293 Kellmünz an der Iller

Caelius Mons - kleine Zeitreise zu den Römern

Bei einem kleinen Entdeckungsrundgang begeben wir uns auf Spurensuche nach den Römern in Kellmünz. Das Kastell Caelius Mons, das heutige Kellmünz, war ein wichtiger Stützpunkt des Donau-Iller-Rhein-Limes. An Hand rekonstruierter Mauerreste und einem mit farbigen Pflastersteinen markierten Rundgang erschließen wir uns die Dimensionen des Kastells. Im Museumsturm, der auf antiken Fundamenten steht, werden die Geschichte der römischen Provinz Raetien und die Forschungsergebnisse der Ausgrabungen anschaulich erklärt und besprochen.

Zuletzt schlüpfen die Kinder mittels authentischer Requisiten in die Rolle eines Legionärs und spüren so dem Leben der Römer nach.

nach oben


Bayerisches Bienenmuseum Illertissen

Schlossallee 23, 89257 Illertissen, im Vöhlinschloss

Wegen Umbau geschlossen.

nach oben


 

Bildungsregion

Aktuelle Mitteilungen