BCKategorie 13.05.2015 11:57:52 Uhr

Das Wappen

Wappen des Landkreies Neu-Ulm


„Über rotem Schildfuß, darin ein waagrechtes golden beschlagenes, silbernes Hifthorn, fünfmal schräglinks geteilt von Rot und Silber, überdeckt mit einer aus der Teilungslinie wachsenden schwarz gekleideten und golden gekrönten Mohrin, die eine goldene Bischofsmütze in den Händen hält.“ Das Wappen erzählt die Gebietsgeschichte des Landkreises: die Mohrin erinnert an die Grafen von Kirchberg, die roten Schrägbalken an die Grafen von Berg und das Hifthorn an die Herren von Neuffen. Den Grafen von Kirchberg unterstand das Illertal von Ulm bis Kellmünz. Ihre Burg in Wullenstetten war zeitweise der einzige Sitz des Gechlecht, nachdem Kirchberg an die Südtiroler Herren von Matsch gefallen war. Im Ostteil des Kreisgebietes herrschten die Grafen von Berg, die auch Markgrafen von Burgau waren. Aus ihrem Gebietsanteil erwuchs vor allem die spätere Herrschaft Pfaffenhofen. Durch die Stadtgründung von Weißenhorn und als Erben der Roggenburger Klosterstifter, der Herren von Biberegg, haben die Herren von Neuffen die Entwicklung des mittleren und oberen Rothtales geprägt.

nach oben

Bildungsregion

Aktuelle Mitteilungen